Stefan Rabsch

SEO / Product Manager / Fachbuchautor

Lands End San Francisco

Schlagwort: Google Seite 2 von 3

Spiegel-Titelstory über Google

Die aktuelle Ausgabe (2/2010) des Spiegel-Magazins beschäftigt sich eingehend mit Google. Eine ganze Titelstory ist der Suchmaschine gewidmet, mit einem großen Logo auf der Vorderseite. Da sieht man mal wieder die sehr gute PR-Arbeit des Unternehmens.

Im Artikel selbst wird es dann aber kritischer gegenüber Google. Hier geht es vor Allem um die Datensammelwut des Unternehmens und neue Entwicklungen wie die Gesichts- und Bilderkennung „Goggles“. Wer mal seine Daten bei Google checken will, im Google Dashboard kann man seine Daten und benutzen Dienste wiederfinden und Einstellungen zum Datenschutz vornehmen.

Sehr heftig fand ich die Zahl von rund drei Milliarden Suchanfragen – pro Tag! Wieder ein Grund, um noch mehr Suchmaschinenmarketing zu betreiben.

Die Google-Story – 11 Jahre neue Produkte und Services

Hier ein kleines Animationsvideo von Google UK, welche die Google-Story der letzten 11 Jahre zeigt. Darin sieht man nochmal schön kurz zusammengefasst – und optisch ansprechend – die Entwicklung von Google und wann welche neuen Produkte und Services veröffentlicht wurden. Also schaut mal rein.

netzwert-Channel – Chancen des Internet optimal nutzen

Um Unternehmen den Einstieg in das Internet zu vereinfachen und die Chancen deutlich zu machen, gibt es seit Kurzem den YouTube-Channel „netzwert“ mit vielen Informationen und Expertenwissen. Das Informationsangebot ist eine Kooperation von Google, der Uni St. Gallen und dem Handelsblatt. Eingegangen wird auf Fallbeispiele von Unternehmen, die Produkte von Google und Expertenmeinungen. Hier das Teaser-Video zum netzwert Info-Kanal.

Google-Tipps zu Crawling und Indexierung

Google hat vor ein paar Tagen eine Präsentation mit Tipps zum besseren Crawling und Indexierung in der Webmaster-Zentrale veröffentlicht. Die Präsentation enthält vor allem Hinweise zum richtigen Umgang mit URLs. Wichtigste Info für mich daraus: Lenkt euer Crawling-„Budget“ zu eurem wichtigsten Content

Neu: Google Ad Manager mit eigenem Blog und Twitter-Account

Heute kam von Google die Meldung rein, dass es zum Google Ad Manager (zu deutsch: Google Anzeigenmanager) einen eigenes Blog und einen Twitter-Account gibt. Der Google Ad Manager ist eine kostenlose AdServer-Lösung. Damit kann Display- und AdSense-Werbung auf einer Seite ausgesteuert und nach verschiedenen Kriterien ein Targeting und Frequency Capping stattfinden.

To keep you up-to-date with the latest news from the Google Ad Manager team, we’re excited to announce the launch of the Google Ad Manager Blog and Twitter page!

The Ad Manager blog (googleadmanager.blogspot.com) is a place for you to turn to for the latest news, tips, and resources from an assortment of Googlers on the Ad Manager team. You can look forward to regular posts, so bookmark the link above and come back to visit often. You can also subscribe to our RSS feed (top right corner of the blog) so you never miss a post.

In addition to the blog, you can now follow Ad Manager (@googleadmanager) on Twitter to get daily, bite-sized updates from the Ad Manager team. If you have any suggestions for what you want to see, feel free to send an @reply to us.

Video-Tour durch Googles Data-Center Container

Für alle, die auf Hardware und Rechenzentrum-Technik stehen, hat Google jetzt eine informative Video-Tour durch den eigenen Data-Center Container Park gemacht. Dieser ist besonders ressourcenschonend aufgebaut und wurde im Rahmen der Green-IT Bemühungen erstellt und auf dem Efficient Data Summit vorgestellt. Das Thema Green-IT ist seit einigen Monaten heißes Thema für viele große IT-Firmen und wird umfassend für das eigene Marketing missbraucht verwendet. Letztlich sind natürlich die steigenden Energiekosten der Hauptantreiber für die „Green-IT“-Bewegung.

Hier sieht man also, wie man ein sehr großes Rechenzentrum bzw. Server-Park energiesparend aufbauen kann.

Google – Beste Unternehmensmarke 2009

Was durfte ich diese Woche in der Wiwo lesen: Im deutschen Markenranking „best brands wurde Google Germany zur besten Unternehmensmarke 2009 gekürt. Nicht schlecht, nicht schlecht. Das Ranking wird im Rahmen einer umfassenden Untersuchung von der GfK Marktforschung erstellt. Es werden auch die besten Produkt- und Wachstumsmarken prämiert.

Ist schon beeindruckend, dass Google so gut aufgestellt ist beim Markenimage. Ich habe von denen bisher noch keine größeren Imagekampagnen gesehen, trotzdem kennt jeder „Google„. Es ist halt ein Produkt, was jeder braucht und auch sehr gut umgesetzt ist. Daher gehe ich auch weiter von einer starken Google-Dominanz im Suchmaschinen- und Online-Marketing-Markt aus.

Interessant auch, dass die Suchmaschine die deutschen Marken-Dickschiffe wie Lufthansa, Miele, adidas und Volkswagen auf die weiteren Plätze (2-5) verdrängt. Ein schnellerer Markenaufbau ist wohl kaum möglich.

Ist die Social Search im Kommen?

In den verschiedenen SEO-Blogs wurde ja schon viel diskutiert über die Einführung von SearchWiki auf Google.com. Das war sicher ein erster großer Schritt für die „soziale Suche“ (Social Search), bei der User die Suchergebnisse bewerten können bzw. auch als Spam wegklicken können. Mich würden aber mal die Nutzerstatistiken dazu interessieren. Bin selbst etwas skeptisch, ob User da tatsächlich Energie und Zeit in das Bewerten von Suchergebnissen stecken wollen. Die Grundannahme ist ja, dass Menschen faul sind 😉

Vom SEM-Manager habe ich grad erfahren, dass es inzwischen sogar schon Browser-Plugins wie SurfCanyon gibt, die Social Search Bewertungen des Users in die normalen Ergebnisseiten der Suchmaschinen integrieren. Eine spannende Entwicklung, die da auf uns zukommt …

Hier kann man sich die Funktionsweise von Googles SearchWiki anschauen:

Google-Bug „Diese Website kann Ihren Computer beschädigen.“

Gerade kurz online gewesen und was muss man da erblicken, wenn man googelt? Unter jedem Suchergebnis erscheint „Diese Website kann Ihren Computer beschädigen.“ (siehe Screenshot) Was soll das denn? Mit dem zugehörigen Link kommt man (falls der Server nicht überlastet ist) auf diese Google-Erklärungsseite. Das Ergebnis ist, das man auf keine Website mehr direkt kommt und nur eine Google-Vorschaltseite erscheint. Also allem Anschein nach nur ein Google-Bug, der aber bestimmmt einiges an Visits kostet. Der Normal-Nutzer ist bestimmt erstmal abgeschreckt und klickt nicht weiter.
Google-Bug

Nachtrag 1: Inzwischen läuft wieder alles ganz normal. War also wirklich nur ein sehr kurzfristiges Problem. Hier auch die kurze Meldung bei heise.de

Nachtrag 2: Auch Spiegel Online war das Problem jetzt einen Beitrag wert. Es handelte sich wohl um ein menschliches Versagen, weil eine fehlerhafte Datei mit bösartigen Websites für das „StopBadware“ Programm hochgeladen wurde.

Medien in der Werbekrise und im Google-Zeitalter

Heute gab es auf Spiegel Online einen interessanten Artikel zur Lage der Medien in der aktuellen Werbekrise und im Google-Zeitalter: Werbekrise – Nur Qualität kann Google schlagen

Die klassischen Print-Medien haben immernoch Probleme ihre Geschäftsmodelle an das Internet-Zeitalter anzupassen. Insbesondere die Nachrichten- und Informationsversorgung via Google macht ihnen zu schaffen. Einige Medientitel, insbesondere wöchentliche Printtitel haben aber deutlich bessere Aussichten auf Erfolg. Einzelne, wie z.B. Spiegel Online, schaffen es sogar mit Ihrem Internetauftritt profitabel zu sein.

Fazit des Artikels: Nur über qualitativ hochwertigen Inhalt kann man im Zeitalter von Google bestehen. Das sehe ich genauso. Langfristig wird sich die Qualität durchsetzen. Die Businesspläne müssen halt auch angepasst werden auf neue Entwicklungen und intelligent umgesetzt werden. Erfolgreiche Beispiele gibt es ja durchaus.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén